Forschungsbüro Menschenrechte


Hier forschen Menschen mit Behinderung zu Themen, die sie selbst betreffen: Barrierefreiheit, Menschenrechte, Politische Teilhaben ...


Gemeinsam forschen

Im Forschungsbüro Menschenrechte beschäftigen sich Menschen mit Behinderungen mit Themen, die sie betreffen, wie Einhaltung der Menschenrechte, politische Teilhabe, Barrierefreiheit ...  Der Kern des Aufgabengebiets besteht darin, an Hand der UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderungen Grundlagenforschung für die Verwirklichung dieser Rechte zu leisten.

Der partizipative Ansatz – Menschen mit Behinderungen forschen zu Themen der Behinderung – ermöglicht die unmittelbare Einbeziehung jener Personen, um die es geht und rückt konkrete Fragen der Gestaltung des Alltags und der Lebensbewältigung in den Mittelpunkt. Die Forschungsergebnisse liefern Anregungen zu einer gesellschaftlichen Verbesserung der Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen.

Die Zusammenarbeit und Vernetzung mit einschlägigen Vereinen und Institutionen (Antidiskriminierungsstellen, Interessensvertretungen, Universitäten, Träger der Behindertenhilfe etc.) sind ein wichtiger Teil der Arbeit.

Mehr Einblicke in unsere Arbeit und viele Fotos finden Sie hier:

Das Team des Forschungsbüros Menschenrechte freut sich über Kontaktaufnahme und Anregungen: Telefon: 0676 84 52 78-764

 




Kontakt

Forschungsbüro Menschenrechte
Conrad-von-Hötzendorf-Str. 37a, 2. Stock, 8010 Graz
Kurt Feldhofer
Projektleiter Kurt Feldhofer

Mobil: 0676/84 52 78-764