Wo der Plan endet, beginnt das Abenteuer

Die Kunst der Improvisation




Die Aufgabenstellungen in der unmittelbaren Arbeit mit Menschen erfordern ein hohes Maß an Flexibilität sowohl im Zugang zu den Menschen als auch in den konkreten Hilfestellungen. Handlungskompetenz bedeutet in diesem Arbeitsfeld, seine fachlichen, handlungsspezifischen und sozialen Ressourcen abzurufen, diese entsprechend der Situation zu verbinden, anzuwenden und dadurch die Situation zu gestalten. Improvisation als Notwendigkeit des Handelns in unvorhergesehenen Situationen nutzt das Potential, mit seinen eigenen Ressourcen kreativ, spontan und unmittelbar reagieren zu können.
Im Bereich der darstellenden Kunst (Tanz, Theater Musik) spielt Improvisation seit jeher eine wesentliche Rolle. Das Nutzen ihrer Möglichkeiten kann auch in andere Handlungssysteme übertragen werden. Das Konzept der Lernenden Organisation verwendet deshalb den Begriff der Improvisation als Antwort auf immer komplexer werdende und kaum vorhersagbare Herausforderungen im Arbeitsalltag.

Ziel:

Ziel dieses Workshops ist es, unser eigenes Improvisations-Potential zu entdecken und zu stärken, die eigenen Wahrnehmungs- und Erfahrungsräume zu erweitern und neue Handlungsmöglichkeiten zu versuchen. Angelehnt an die Ausdrucksform des Theaters, ist es ein Spiel mit der eigenen Person, den eigenen Grenzen und dem lustvollen Überschreiten dieser. Mit einer Vielzahl an Methoden wird Neues geschaffen und auch wieder zerstört. Im Mittelpunkt steht nicht das Können/die Perfektionierung, sondern der kreative Umgang mit den eigenen Möglichkeiten. Durch den konstruktiven, angstreduzierten Umgang mit Stärken und Schwächen und im Erleben neuer Rollen. trainieren wir den Umgang mit dem Unvorhergesehen, öffnen neue Räume und nehmen uns die Freiheit des „Wilden Denkens“ (Levi-Strauss). Mit Praxisbeispielen wird die Übertragbarkeit in den Alltag diskutiert.

(8 UE)

Hier können Sie sich die ausführliche Seminarbeschreibung herunterladen:


Datum: Dienstag, 05.10.2021

Zeit: 09:00 bis 17:00 Uhr

Vortragende: Gröbacher Arnold, Köpping Helmut

Veranstaltungsort:

Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH,
Conrad-von-Hötzendorfstraße 37a, 2. Stock
8010 Graz

Kosten:

160,- €

zahlbar mit Rechnung

zuzüglich 10% Ust. 

 


Vortragende

Gröbacher Arnold
DSA Arnold Gröbacher

Leitung Kinderwohngruppen Balu im SOS-Kinderdorf Steiermark, Gründung AIS-Jugendservice GmbH Steiermark (Betreutes Wohnen für Jugendliche), interkulturelle Jugendprogramme, erlebnispädagogische Projekte, Deeskalationsausbildung nach PART®; Improvisationstheater, ÖVS-Supervisor/Coach/Trainer/Lehrbeauftragter

Köpping Helmut
Helmut Köpping

Schauspieler; Drehbuchautor, Kino- und Theaterregisseur, Moderator, 1996 bis 2006: Künstlerischer Leiter des Theater im Bahnhof; seit 15 Jahren Lehrbeauftragter an diversen Erwachsenenbildungsinstituten Theatrografie (Auszug): Wir bitten zum Tanz, Der jüngste Tag, Geidorf’s Eleven
Filmografie (Auszug): Kotsch, Hotel Rock’n Roll, Steirerkind, Das Vaterspiel





Zur Veranstaltung anmelden


Rechnungsadresse


Datenschutzinfo gelesen und akzeptiert *
AGB und Stornobedingungen gelesen und akzeptiert *

Mit * markierte Felder sinde Pflichtfelder