Streicheleinheiten mit "Wort" und "Sinn"

Trotz Distanz zu neuer Verbundenheit




Zuwendung und Anerkennung sind notwendig für jede Art von Zusammenleben und Zusammenarbeiten. Sie werden jedoch oftmals unbewusst und gerade in unsicheren Zeiten knapp gehalten. Durch soziales Abstand-Halten und körperliche Distanz werden sie zur Mangelware, sodass Einsamkeit und psychische Erkrankungen zunehmen. Wertschätzung, liebe- und würdevolle, offene Kommunikation sowie eine wohlwollende Haltung sind jedoch wesentliche Punkte für das passende Begleiten von Menschen. Wenn wir mit Menschen Personenzentriert arbeiten, damit sie zu sich und ihren wertvollen Potenzialen kommen, haben wir einen Weg gefunden um achtsame Wertschätzung zu übermitteln. In diesem Seminar dürfen wir gemeinsam Möglichkeiten erleben, einander mit echter Anerkennung zu berühren. Wir können Hindernisse und Erlaubnisse kennen lernen, um uns selbst und die Menschen, die wir begleiten, passend zu stärken und (wieder) wertschätzen was und wer da ist. Als Basis nutzen wir das Konzept der Transaktionsanalyse zu positiver Zuwendung und Anerkennung („Streicheleinheiten“).

Inhalte:

  • Was ist positive Zuwendung und Anerkennung aus Sicht der Transaktionsanalyse?
  • Welche Bedeutung hat Zuwendung für uns in unserem beruflichen Alltag?
  • Wie können wir damit eigene Fähigkeiten mobilisieren und in die eigene Kraft kommen?
  • Wie können wir uns mit Bereitschaft für „Streicheleinheiten anderer personenzentriert zuwenden?
  • Was ist förderlich und was hinderlich?

8 UE

Zielgruppe:
Fachkräfte im Behindertenbereich

Hier können Sie sich alle Details zur Fortbildung herunterladen:


Datum: Montag, 17.05.2021

Zeit: 09:00 Uhr

Vortragende: Harnik Christine

Veranstaltungsort:

Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH
Conrad-von-Hötzendorfstraße 37a, 2. Stock
8010 Graz

Kosten:

130,- €

zahlbar mit Rechnung

inkl. Verpflegung, zuzüglich 10% Ust. 

 


Vortragende

Christine Harnik
Christine Harnik

Lebenshilfe-Mitarbeiterin: Koordination des Kundenrats und der Kundenvertretung

Psychotherapeutin und Supervisorin bei der Lebenshilfe und in freier Praxis. Seminarleiterin (Lebenshilfe, WITA, EIAK,…).

Forschungsarbeit zu » „Kooperation des Unbewussten“ in der Behindertenarbeit 
» www.christine-harnik.at





Zur Veranstaltung anmelden


Rechnungsadresse


Datenschutzinfo gelesen und akzeptiert *
AGB und Stornobedingungen gelesen und akzeptiert *

Mit * markierte Felder sinde Pflichtfelder