PZA Vertiefung: Making friends und Inklusionsstern




„It doesn`t matter what we look at, but what we see.“ Henry David Thoreau
Gut zuhören, aufmerksam sein, finden, was die Person, die wir begleiten besonders macht, ihr höchstes Potential erkennen, den Ort finden, wo diese Gaben der Person gebraucht werden können und dann mit der Gesellschaft verbinden. Das macht Personenzentriertes Denken und Arbeiten aus. Dabei ist es wichtig, uns immer wieder klar zu machen, worauf wir schauen: auf das, was noch fehlt, damit man endlich weiterkommt in die Richtung, in die man gehen will, oder darauf, was schon da ist und wo es gebraucht werden kann.
Aufbauend auf den Basis-WS versuchen wir in diesem Seminar, uns tiefer auf das Thema Personenzentrierung einzulassen. Neben neuen Methoden, die wir in Selbsterprobung kennenlernen werden, reflektieren wir auch bereits Gelerntes und Ausprobiertes im Alltag.

Inhalte:

  • Making friends – wie kann ich neue Kontakte ermöglichen? Wie kann ich ihren Aufbau gut unterstützen? Methoden und Übungen dazu
  • Inklusionsstern nach John O´Brian inkl. Übungen
  • Reflexion

Wir wollen in großen Schritten in Richtung Inklusion weitergehen. Das gelingt uns nur, wenn sich unsere Schuhe nicht nur innerhalb unserer Einrichtung aufhalten, sondern sich auch draußen bewegen, auch, wenn sie da einmal schmutzig werden können. Hier wollen wir uns vor allem mit Gedanken und Methoden auseinandersetzen, die das Hinausgehen und Verbinden mit der Gesellschaft unterstützen.

Zielgruppe: Begleiterinnen und Begleiter

8 UE


Datum:

Zeit:

Vortragende: Pickl Cornelia, Valenta Daniel

Veranstaltungsort:

Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH
Seminarraum 2. Stock
Conrad-von-Hötzendorfstraße 37a
8010 Graz

Kosten:

€ 110,00

zahlbar mit Rechnung

inkl. Verpflegung, inkl. UST 

 


Vortragende

Cornelia Pickl
Cornelia Pickl

Begleiterin von Menschen mit Behinderungen im Rahmen einer Tagesförderstätte,  Lehrgang „Personenzentriertes und sozialräumliches Arbeiten in Organisationen, Moderatorin für Persönliche Lagebesprechungen

Daniel Valenta
Daniel Valenta

Koordination Personenzentriert Arbeiten bei den Lebenshilfe, Moderator für Personenzentrierte Zukunftsplanungen, Prozessbegleiter Inklusion, Begleiter von älteren Menschen mit Behinderung im Rahmen einer Tagesstätte, Diplomsozialbetreuer BB, seit 2012 Mitarbeiter der Lebenshilfe





Zur Veranstaltung anmelden


Rechnungsadresse


Datenschutzinfo gelesen und akzeptiert *
AGB und Stornobedingungen gelesen und akzeptiert *

Mit * markierte Felder sinde Pflichtfelder