Härtefonds - jetzt schnell und unbürokratisch helfen!


Familien von Menschen mit Behinderung trifft Corona besonders hart: Helfen Sie jetzt!



Franziska* lebt mit ihrem 10-jährigen Sohn Paul in der Oststeiermark. Seit Corona ist ihr Leben aus den Fugen geraten und die Alleinerzieherin musste ihre Arbeitszeit reduzieren. Wichtigen Halt gibt den beiden die Begleitung des Familienentlastungsdienstes. Den dafür nötigen Selbstbehalt kann sich die Steirerin jedoch kaum noch leisten. Helfen Sie Franziska, Paul und anderen Menschen in Not mit Ihrer Spende für den Lebenshilfe-Härtefonds!

Wie in allen Krisen sind auch in Zeiten der Corona-Pandemie jene Menschen besonders hart von den Folgen betroffen, die es ohnehin schon schwer haben. Schüler verlieren den Anschluss, wenn kein Geld für technische Hilfsmittel da ist, Eltern können sich die Selbstbehalte bei Therapien oder Unterstützungsleistungen für ihre Kinder nicht mehr leisten.

Corona: Kein Geld für wichtige Unterstützungsleistungen

Das Schicksal von Franziska und ihrem Sohn steht beispielhaft für viele, die durch Corona oder andere Schicksalsschläge in Bedrängnis geraten: Die Alleinerzieherin hat sich an die Lebenshilfe gewendet, weil sich ihre finanzielle Situation seit dem ersten Corona-Lockdown im Frühjahr 2020 deutlich verschlechtert hat. Bis März besuchte ihr Sohn Paul eine Integrationsklasse in ihrer oststeirischen Heimatgemeinde. Für Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung ist ein geregelter Alltag besonders wichtig und als die Schulen im Lockdown schließen mussten, geriet Pauls Welt aus den Fugen. Die Assistentin aus dem Pflege- und Hilfsdienst, die ihm im schulischen Alltag zur Seite stand, fiel nun aus. Die Mutter musste ihre Arbeitszeit reduzieren, um Paul beim Lernen unterstützen zu können.

Für die Stunden, die Franziska außer Haus verbringt, engagierte sie den Familienentlastungsdienst. Dafür ist jedoch ein Selbstbehalt zu zahlen – in ihrem Fall monatlich 225 Euro. Ein Betrag, den Franziska kaum aufbringen kann.

Was ist der Giving Tuesday?


Mit Ihrer Spende unbürokratisch helfen!

Die Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH hat für solche Fälle einen Härtefonds eingerichtet, mit dem sie unbürokratisch Überbrückungshilfe leistet. Ziel ist es dabei immer, Menschen in Notsituationen wieder auf die Beine zu helfen. Franziska konnte etwa durch die Finanzierung des Familienentlastungsdienstes eine dringend nötige Unterstützung zur Bewältigung ihres Alltags erhalten. Ihr Sohn Paul kann nun wieder umfassender begleitet und gefördert werden und seine Stärken voll ausschöpfen. Diese und viele andere schwierige Lebenslagen konnten in letzter Zeit durch den Lebenshilfe-Härtefonds abgemildert werden.

Helfen Sie Menschen in ganz konkreten Notsituationen und spenden Sie für den Lebenshilfe-Härtefonds!

Jetzt spenden!


Hintergrundinformation: 

Der #GivingTuesday ist der weltweite Tag des Gebens. An diesem Tag – heuer am 1. Dezember 2020 – dreht sich alles darum, zu geben und Gutes zu tun. Denn geben macht glücklich, ganz egal was du gibst: deine Zeit, dein Geld oder einfach nur ein Lächeln.

Der #GivingTuesday fand seinen Anfang in den USA in 2012 als Antwort zum Black Friday und zum Cyber Monday. Inzwischen verbreitet sich diese Idee auf der ganzen Welt. Denn Geben macht glücklich!

Der #GivingTuesday Österreich steht auch 2020 unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen.

*um die Privatsphäre der Betroffenen zu schützen, wurden die Namen von uns geändert und die beschriebenen Fälle so verfremdet, dass sie keine Rückschlüsse auf reale Personen zulassen



Jetzt spenden


Kontakt

Fundraising
Conrad-von-Hötzendorf-Straße 37a, 8010 Graz
Maria Williams
Maria Williams
Fundraising/Freiwilligenmanagement



Ihre Spende ist steuerich absetzbar!
Logo für die Absetzbarkeit von Spenden