Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH
Lebenshilfe SD, Wege für Menschen
Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH

Projekt STEP BY STEP II

Dienstverhältnisse r teilarbeitsfähige Menschen mit Behinderung in der Steiermark

Menschen mit Behinderung sollen am Arbeitsleben gleichberechtigt teilhaben, heißt es im Art. 27 der UN-Behindertenrechtskonvention. Das Ziel des Projekts STEP BY STEP II ist es, dazu einen Beitrag zu leisten: Im Auftrag des Landes Steiermark, des Bundesministeriums Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Stadt Graz sollen „teilarbeitsfähige Menschen“ mit entsprechender Unterstützung beruflich integriert werden.Projektidee

Teilarbeitsfähige Menschen, die bisher keine Chance auf eine Anstellung hatten und nur ein Taschengeld und evtl. ein Arbeitsprämie bekamen, werden bei der Lebenshilfe mit einem Beschäftigungsausmaß von zumindest 50% angestellt und in Partnerbetrieben der Lebenshilfe am 1. Arbeitsmarkt oder bei öffentlichen Einrichtungen beschäftigt. Die Betriebe bezahlen für die Mitarbeit im Betrieb einen Beitrag von € 300.- monatlich in das Projekt ein und stellen eine/n MentorIn bereit.

Leistungen der Lebenshilfe

  • Auswahl und Schulung der ProjektteilnehmerInnen
  • Akquise und Auswahl von geeigneten Partnerbetrieben
  • Beratung und Unterstützung der Partnerbetriebe
  • Arbeitsbegleitung im Zuge des Praktikums und nach erfolgter Anstellung
  • Unterstützung der innerbetrieblichen MentorInnen des jeweiligen Partnerbetriebs
  • Anstellung der ProjektteilnehmerInnen durch die Lebenshilfe
  • Evaluierung des Projekts

Aufgaben der Partnerbetriebe

  • Bereitstellung von Praktikumsplätzen zur Arbeitserprobung
  • Identifizierung von geeigneten Aufgabenfeldern für die Projektdauer
  • Bereitstellung einer innerbetrieblichen Ansprechperson (MentorIn)

Die Vorteile für die ProjektteilnehmerInnen

Inklusive Beschäftigung

Die ProjektteilnehmerInnen arbeiten in einem ganz normalen betrieblichen Umfeld wie andere auch!

Unterstützung durch eine erfahrene Arbeitsbegleiterin über die gesamte Projektdauer

Nach der erfolgten Auswahl eines geeigneten Beschäftigungsbetriebes unterstützt und berät die Arbeitsbegleiterin sowohl die ProjektteilnehmerInnen wie auch die innerbetrieblichen MentorInnen vor Ort.

Anstellung bei der Lebenshilfe

Die Lebenshilfe bietet als verlässlicher Arbeitgeber Sicherheit und sorgt dafür, dass die ProjektteilnehmerInnen auch von den Partnerbetrieben gut unterstützt und sozial integriert werden.

Faires Gehalt statt Taschengeld

Bisher bekamen die Personen der Zielgruppe für ihre Tätigkeit nur ein Taschengeld. Im Rahmen von Step by Step II bekommen sie ein Gehalt. Das für den Projektzeitraum befristete Anstellungsverhältnis liegt grundsätzlich über der Geringfügigkeitsgrenze und beträgt zumindest 19 Wochenstunden. Als Entlohnungsbasis sind brutto € 1500,- bei Vollzeitanstellung vorgesehen. Die Dienstverhältnisse unterliegen nicht dem SWÖ Kollektivvertrag.

Im Projekt wird die individuelle finanzielle Ausgangslage der jeweiligen ProjektteilnehmerInnen berücksichtigt. Es soll vermieden werden, dass bestehende Transferleistungen (z.B. Familienbeihilfe, Waisenpension) dauerhaft verloren gehen.


gefördert von:


Kontakt

Bereichsleitung Qualifizierung & Integrative Beschäftigung
Niesenbergergasse 37/3, 8020 Graz

Rux Rudi frei

Rudolf Rux
Bereichsleiter

Tel: (0316) 71 92 46
Mobil: 0676 84 71 55 903
rudolf.rux@lebenshilfen-sd.at