Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH
Lebenshilfe SD, Wege für Menschen
Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH

Eltern mit intellektueller Behinderung


  • Projektnummer: 518380-LLP-1-2011-1-AT-GRUNDTVIG-GMP
  • Förderprogramm: Lifelong Learning, Grundtvig
  • Programmzeitraum: 2011 – 2013
  • Koordinator: Lebenshilfe Graz und Umgebung – Voitsberg
  • Partnerländer: Deutschland, Griechenland, Ungarn, Italien, Polen, Spanien, Rumänien

Für die meisten Frauen und Männer ist die Vorbereitung auf Elternschaft und Familiengründung eine aufregende, schöne Zeit.
Auch Menschen mit Behinderung wünschen sich Kinder und träumen von ihrer eigenen Familie, treffen dann aber kaum auf ein förderndes Umfeld, welches ihnen adäquate Unterstützungsmöglichkeiten anbieten kann. Menschen mit Behinderung haben in diesem Lebensbereich meist mit einem System zu kämpfen, das sie in Abhängigkeit und Fremdbestimmung führt.

Von Oktober 2011 bis September 2013 koordinierte die Lebenshilfe Graz und Umgebung – Voitsberg ein EU-Projekt zum Themenfeld Elternschaft von Menschen mit Behinderung. Während der zweijährigen Laufzeit arbeitet die Lebenshilfe einerseits auf europäischer Ebene eng mit sieben ProjektpartnerInnen und auf nationaler Ebene mit unterschiedlichen am Thema interessierten Organisationen zusammen.

Im Rahmen des Projektes hat die die Lebenshilfe

  • Menschen mit Behinderung in den Lebensbereichen Partnerschaft, Heirat, Elternschaft und Familie unterstützt
  • einer Separation von Familien entgegengewirkt
  • von internationalen Good Practice Beispielen gelernt
  • Familienkompetenz durch Intergenerationen-Lernen gestärkt
  • freiwillige Personen, vor allem Familien und ältere Personen, befähigt, Eltern mit Behinderung niederschwellig und kontinuierlich zu begleiteten

Viele internationale Good Practice Beispiele zeigen, dass Eltern mit Behinderung notwendige Fähigkeiten entwickeln können, um ihre Kinder erziehen und ein selbstbestimmtes Familienleben führen zu können. Voraussetzung hierfür sind adäquate Unterstützungs- und Lernprogramme.

Mehr Informationen finden Sie im EUROPEAN FAMILY SET, das Sie sich hier in diversen Sprachen herunterladen können:

Fördergeber:

Gefördert aus Mitteln des 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.
Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.